Historie

 
     
 
lefttop
 

 

 

 

1934

  • Friedrich Schulte-Evert jr. gruendet mit seinem Vater die Spedition Schulte-Evert.

1946

  • Nachdem sowohl Friedrich Schulte-Evert jr. als auch sen. im 2.Weltkrieg gefallen sind , baut die Schwester des Firmengruenders die Spedition wieder auf und fuehrt sie spaeter mit ihrem Mann Paul Schellhammer weiter.

1971

  • Nachdem Paul Schellhammer aus Krankheitsgruenden die Firma aufgeben muss , uebernehmen seine langjaehrigen Mitarbeiter , die Eheleute Inge und Dieter Dreibholz das Unternehmen.

1976 

  •  Der Sohn der Firmeninhaber Peter Dreibholz tritt in die Firma ein.

1979

  • Auch die Tochter der Inhaber widmet sich nun dem Speditionsgeschaeft.

1980 

  • Nachdem bisher mit eigenen Fahrzeugen nur Nahverkehrstransporte durchgefuehrt wurden , werden jetzt auch nationale Fernverkehrsrelationen mit eigenen Fahrzeugen bedient.

1991    

  • Aufnahme von Gefahrguttransporten in das Leistungsspektrum der Spedition.

1997 

  • Internationale Relationen werden von nun an auch mit firmeneigenen Fahrzeugen angefahren.

1998 

  • Die Angebotspalette umfasst nun auch die Befoerderung von besonders ueberwachungsbeduerftigen Abfallstoffen im nationalen und internationalen Bereich.

2006 

  • Obwohl die strenge Abgasnorm EUR 5 erst ab 2009 verbindlich gilt, stellt die Spedition Schulte - Evert schon Anfang 2006 das erste besonders umweltfreundliche EUR 5 Fahrzeug in Dienst.

2008 

  • Am 01.Februar 2008 ist die Umwandlung in eine GmbH. abgeschlossen.

 

 

 

 

 
righttop